Hautkrebsnachsorge

Bei Patienten, die in der Vergangenheit bereits einen Hauttumor hatten, werden regelmäßig Nachsorgeuntersuchungen durchgeführt. Die Häufigkeit der Untersuchungen richtet sich nach dem Risiko eines Wiederauftretens des früheren Tumors oder einer Neuerkrankung.

Bei Bedarf werden zur Diagnostik folgende Untersuchungen veranlasst: Ultraschall, Röntgen, Computertomografie, Kernspintomografie, Bestimmung von Tumormarkern.

Besonders wichtig ist die auflichtmikroskopische Archivierung von Pigmentmalen bei Patienten, welche bereits schon an einem schwarzen Hautkrebs erkrankt waren.

Auf Wunsch können Sie an unserem Recall-System (automatische Errinnerung) teilnehmen.